Ein Modell bauen? Warum?

 Hier ein kurzer Auszug aus meinem Buch "Plastikmodellbau - Das grenzenlos kreative Hobby":

In Zeiten kurzlebiger Computerspiele und digitalen Medien von allen Seiten gehen Kreativität, nützliche Fähig- und Fertigkeiten verloren. Wir können es uns leisten, alles vorgefertigt zu kaufen und uns gleich über Nützliches oder weniger Nützliches freuen, ohne selbst noch einen Finger krumm machen zu müssen. Warum also ein Modell bauen? Weil ein Bausatz preiswerter ist als ein Fertigmodell? Das ist ganz bestimmt nicht der Grund, zumal es mittlerweile Fertigmodelle gibt, die hervorragend aussehen und vom Preis her sich im Bereich eines hochwertigen Bausatzes bewegen.

Zum Glück gibt es noch Einiges, was man nicht für Geld erwerben kann: Dazu gehört das Erfolgserlebnis, etwas selbst gemacht zu haben. Steht das fertige Modell, das man in vielen Stunden mühevoll gebaut, verspachtelt, verschliffen, lackiert, angepriesen und manchmal auch verflucht hat, vor seinem Erbauer, so kann er sich darüber erfreuen, etwas geschaffen zu haben, was in dieser Form einmalig ist. Er kann sich glücklich schätzen, seine Mühen sichtbar gemacht zu haben – und zwar ganz alleine! Schade um diejenigen, die dieses Gefühl nicht kennen. Beim Hobby Modellbau gilt zudem: Der Weg ist das Ziel!